Stejk das Rezept

stejk vorbereiten man muss zu verstehen. Die richtige Vorbereitung dieser einfachen Platte hat eine Menge der Momente, die viele nicht beachten. Es Wurde Scheinen, wirf das Stuck des Fleisches auf skoworodku und wird dir stejk, und nicht sich die Tatsache, dass er vom Leckeren ergeben wird. Das, wie gottlich lecker stejk vorzubereiten, wir werden Ihnen niedriger erzahlen.

In erster Linie, man braucht, zu verstehen, dass stejk nicht das einfach gebratene Fleisch ist. Stejkom im klassischen Verstandnis ist das flache Stuck des Rindfleisches, scharennyj auf den Kohlen mit der minimalen Erganzung der Gewurze, ganz ubrig stejkom ist nicht. 

Warum gerade das Rindfleisch? Sie ist wie in proscharennom, als auch in der Halbfeuchten Art gut. Stejk "mit dem Blut" taut im Mund dank dem Sattigungsgrad vom Saft buchstablich. Intensiv proscharka verringert die Zahl des Saftes im Fleisch.

Das Rezept der Vorbereitung stejka

Fur die Vorbereitung ist es stejka in den hauslichen Bedingungen am besten, die glimmenden Kohlen im offenen Kohlenbecken zu verwenden. Auf den aussersten Fall wird der elektrische Grill oder die gusseiserne Pfanne mit dem gerippten Grund herankommen.

Grundlage lecker stejka ist "das richtige" Fleisch. Die beste Auswahl wird das Rindfleisch mit der kleinen Fettschicht. Fett man ist ein wenig obligatorisch sein soll aus einem Grund ist wird stejk kraftig, zart und lecker machen. Das Stuck des Fleisches soll mindestens der Abfalle haben.

Sie sehen auch: Stejk aus dem Lachs

Das Fleisch schneiden es muss vor der Zubereitung. Wenn es rasmoroski fordert, so es machen muss es mit dem naturlichen Weg, und nicht in mikrowolnowke. Das aufgetaute Fleisch muss obsochnut und vollstandig gestatten, bis zur Zimmertemperatur erwarmt werden.

Das Fleisch zerschneiden es muss quer uber die Fasern, die Dicke des Stuckes – 2 – 2,5 siehe besser, gro? stejki zu braten, das Gramm etak auf 700 – so das Fleisch wird mehr kraftig erhalten, auf Wunsch kann man es auf die kleineren Stucke schon nach zerschneiden sind hei?.

Die porzionnyje Stucke vor der Zubereitung muss man und pfeffern salzen. Sie abschlagen es darf nicht, anders wird es nicht stejk, und gewohnlich otbiwnaja. Das vorbereitete Fleisch folgt obscharit von zwei Seiten. 

Sie sehen auch: Huhner- stejk mit dem Gemuse

Die wichtige Nuance: scharotschnaja soll die Oberflache – das Fleisch gut erwarmt sein, das auf die kalte Oberflache gelegt ist, wird hart und trocken, von ihm werden alle Safte weggehen. Das Fleisch braten es muss neben 15 Minuten.

poschariw, man muss sich nicht beeilen, stejk zum Tisch zu reichen. Er soll "ankommen" – vom eigenen Saft durchtrankt zu werden, deshalb, es von der Pfanne abgenommen, geben Sie ihm otleschatsja mit die warme Stelle. Vor seiner Abgabe kann man mit dem Pflanzenol einschmieren. Als Beilage wird das Gemuse ideal herankommen.