Die Forschungen: es gibt als mehrere Halfte der Russen sind mit der Arbeitsbeschaffung nicht zufrieden

Mehr traumen die Halften der arbeitenden Russen (55 %) davon, die Arbeit zu ersetzen, – ist das Ergebnis der soziologischen Forschung, die vor kurzem vom Allrussischen Zentrum des Studiums der offentlichen Meinung durchgefuhrt ist dies. Wobei, 27 Prozente unsere arbeitend den jetzigen Arbeitsplatz au?erst negativ bewerten. Besonders ist viel es unter diesem "negatiwschtschikow", wer ohne offizielle Erledigung (52 % arbeitet).

Ich werde die Hauptgrunde aufzahlen, die die Menschen nachzudenken uber den Ubergang auf anderen Arbeitsplatz anregen:

  • Das niedrige Gehalt – 35 Prozente;
  • Der gespannte Charakter der Arbeit – 11 Prozente;
  • Die Interesselosigkeit zur Arbeit – 7 Prozente;
  • Die Abwesenheit der Perspektiven der Berufsgro?e – 7 Prozente;
  • Die Abwesenheit der Moglichkeiten fur die Verbesserung der Wohnverhaltnisse – 6 Prozente;
  • Die Nichtubereinstimmung den gewahlten Beruf des bekommenen Berufs – 6 Prozente;
  • Die Befurchtungen, die wurdige Rente beim existierenden Gehalt – 5 Prozente nicht zu haben;
  • Die regelma?igen Verzuge des Gehaltes – 4 Prozente;
  • Die Drohung die Liquidation des Unternehmens – 2 Prozente;
  • Die familiaren Umstande – 2 Prozente;
  • Die standigen Konflikte mit den Kollegen und der Fuhrung – 1 Prozent;
  • Der Wunsch, eigen Unternehmen – 4 Prozente zu grunden.

Und die interessanten Daten danach, wer mit der Arbeit nichts zufrieden ist will im Leben nicht zu tauschen: 74 Prozente von ihnen arbeiten auf der standigen Grundlage, 85 Prozente sind Bewohner der grossen Stadte und der Stadte-millionnikow, 78 Prozente sind Menschen, die die Hochschulbildung haben.