In Sankt Petersburg werden das Denkmal "dem Fenster zu Europa» feststellen

In der Stadt auf der Newa hat die Aktie «das Fenster zu Europa» angefangen. Die Teilnehmer sind beabsichtigt, in den Himmel das improvisierte "Fenster" gemacht gelijewych der Kugeln zu starten. Und ein wenig spater werden auch das Denkmal feststellen, das nach dem Vorhaben der Organisatoren der Aktie, das Symbol der Stadt und seine neue Sehenswurdigkeit werden soll.

Die Aktie, die, "Wo das Fenster zu Europa ubrigens hei?t?», schon startete in der Stadt. Ihre Kulmination soll die Veranstaltung werden, die auf Kronwerski der Brucke bei der Peter-Und-Paul-Festung am 23. Juni 2011 ab 15 Stunden stattfinden wird.

Wie im Pressezentrum der Durchfuhrung der Aktie mitgeteilt haben, hat aus den Luftkugeln die Gesellschaft Vpiter.com das improvisierte "Fenster" schon vorbereitet. Gerade dieses Fenster wird Personifikation eben oder, mit anderen Worten, dem Prototyp der zukunftigen Skulptur sagend. Die Organisatoren der Aktie haben zu den Stadtbewohnern selbstandig auch eine Anrede gehalten, die Stelle fur die Unterbringung der neuen Skulptur zu wahlen. Vom Schlussakkord, des eingeplanten fur 23. Juni Feiertages, wird der Start "des Fensters" in den Himmel Sankt Petersburgs mit Hilfe der gro?en Luftballons, nakatschennych vom Helium.

Es ist notig zu bemerken, dass die Gesellschaft Vpiter.com schon nicht das erste Mal "die ahnlichen Fenster" in der Stadt auf der Newa durchhaut. Insbesondere ist sie durch die Onlinetranslationen mittels der Web-Kameras der hohen Losung bekannt, wo die Benutzer in Live den Regime die Moglichkeit haben, wie die wichtigsten Ereignisse aus dem Leben der Stadt, als auch seiner Sehenswurdigkeit zu beobachten.

Bei der improvisierten Pressekonferenz, die der Durchfuhrung der Aktie gewidmet ist «Wo das Fenster zu Europa?», der Pressesprecher der Gesellschaft Vpiter.com Anatolij Koptew hat bemerkt: «die Worter Pjotrs des Ersten haben sich prophetisch erwiesen, Sankt Petersburg wurde" Fenster zu Europa »wirklich, da eine touristische Hauptstadt Russlands ist. Wir sind uberzeugt, dass die Skulptur, die wir feststellen wollen, solche kultische Sehenswurdigkeit der Stadt, wie auch andere kulturelle Objekte, wie auch die Denkmaler des Peters d I wird. Von der Durchfuhrung der Aktie streben wir, sowohl der Bewohner, als auch der Gaste unserer Stadt zur unmittelbaren Teilnahme an der Organisation der kulturellen Ereignisse der Stadt heranzuziehen. Wir rechnen, dass unsere Initiative sowohl die Verwaltung Sankt Petersburgs, als auch der Geschaftsstruktur unterstutzen werden».

Funktionierend zur Zeit "die Fenster zu Europa", die vorstellenden prachtigen Arten St. Petersburgs, konnen Sie auf dem Portal vpiter.com im Regime online – http://vpiter.com/web-cameras/ schon jetzt anschauen.