Zu Fu? durch altem Riga

Der Bezirk «Altes Riga» ganz klein. Sie konnen von einem Ende des Bezirkes in anderem nur fur 15 Minuten leicht gehen. Dafur in diesem Bezirk werden Sie nicht nur die Hotels Rigas sehen, sondern auch konnen ihre Hauptsehenswurdigkeiten anschauen. Es und die Domski Kathedrale, und das Haus Tschernogolowych, das Schwedische Tor, Drei Bruder und eine Menge anderer bemerkenswerter Stellen.

Das historische Zentrum Rigas fing an, die gegestaltete Art schon Ende 19 Jahrhunderte zu ubernehmen. Gerade damals waren von den Behorden die Ruinen fortgetragen, die die einst stadtischen Festigungen der alten Stadt ehemalig sind. Heute ist das historische Stadtzentrum mit der alten Stadt vom stadtischen Kanal abgegrenzt. Von den ubrigen Bezirken das historische Zentrum trennen die lokalen Stra?en – Chansas, die Stra?e A.Tschakas und Tallinas ab., Obwohl Lettland – nicht solche ja das gro?e Land, hier eine Menge der Stellen, wo, besuchend das Land stehenbleiben konnten, die Touristen, und viele lokale Hotels uberhaupt nicht schlechter ist, als die besten Hotels Graz.

Es ist interessant, zu wissen, dass dieser Bezirk Rigas auf das Kulturerbe der UNESCO offiziell gebracht ist. Vom Hauptreichtum des Bezirkes, wird nicht die vielfaltige Architektur, und die zahlreichen Hauser (etwa 40 % von allen Gebauden), aufgebaut jugendstile jedoch angenommen. Hier eine Menge der Sehenswurdigkeiten, die man zu besuchen braucht: das Gebaude der Lettischen Nationalen Oper, das Denkmal der Freiheit, das Lettische nationale kunstlerische Museum, und eine Menge der schonsten Parks, solcher, wie der Park Kronwalda, den Wermanski Park und den Park auf der Anhohe Bastionnoj.

Es gibt noch einen Bezirk Rigas – das sogenannte, leise oder Botschaftszentrum. Botschafts- es nennen nicht zufallig: hier befindet sich die Mehrheit der Gebaude der Botschaften anderer Lander. Und leise es nennen, weil hier, im Vergleich zu anderen Bezirken, viel mehr ruhig und es ist weniger volkreich. Der Bezirk ist schon, und, hier zu leben ist ziemlich angesehen. Jedoch gibt es auch das wesentliche Minus: viele hiesige Hauser und die Wohnungen fordern die Generaluberholung.