Die Stampfkartoffeln mit der gebratenen Zwiebel

Die Stampfkartoffeln mit der gebratenen Zwiebel das Rezept

Wenn die Stampfkartoffeln richtig vorzubereiten, so kann man es wie abgesondert die Platte oder wie die Beilage zur leichten Platte verwenden. Hier ist notig es die Sorte der Kartoffeln mit der Starke auszuwahlen, sowie es ist gut, es zu zerquetschen, damit es der Klumpchen nicht ubrig blieb. Die ausgezeichneten Stampfkartoffeln – glatt, luftig und sehr lecker. Auch kann man in den Geschmack der Platte von verschiedenen Gewurzen zum Beispiel Abwechslung bringen Sie konnen karri oder die Muskatnuss nehmen, frisch zu erganzen ist naresannyj der Dill klein. Im Allgemeinen, wir empfehlen, diese reichliche Platte zu probieren!

Die Zutaten zum Rezept:

  • Die Kartoffeln 1000 g
  • Das Salz 1,5 Uhr des l.
  • Die Knollenzwiebel (100г) 2 Stucke
  • Das Pflanzenol 10 ml
  • Die Butter 20 g
  • Die Milch 200 ml

Wir bereiten die Stampfkartoffeln mit der gebratenen Zwiebel vor

Zunachst reinigen Sie die Kartoffeln und senken Sie sie ins kalte Wasser. Bemuhen Sie sich, owoschtsch von den identischen Stuckchen zu schneiden, doch werden sie dann gleichzeitig vorbereitet werden. 

Weiter schwei?en Sie die Kartoffeln in podsolennoj dem Wasser. Bis er gekocht wird, bereiten Sie die leckere Erganzung zur Platte – die gebratene Zwiebel vor. Nareschte es solomkoj, obscharte, die ganze Zeit ruhrend. 

Dann ziehen Sie das Wasser, und zusammen bis die Kartoffeln heiss, sie zerquetschen Sie oder versaumen Sie durch die Presse. Dank der Presse fur die Kartoffeln oder dem seltenen Sieb, Sie bekommen Sie das gleichartige Luftpuree. 

Jetzt erganzen Sie im Puree ist die heisse Milch und das Ol, damit sich die notwendige Konsistenz ergeben hat. Auch konnen Sie die Milch und das Ol mit den Sahnen ersetzen. Den Fettgehalt wahlen Sie jede, auf den Geschmack orientierend. 

Schnell vermischen Sie die Platte, wenn es, so dossolite notwendig ist. 

Reichen Sie die Kartoffeln sofort. Bei der Abgabe konnen Sie proscharennyj die Zwiebel abgesondert reichen.

Guten Appetit!